Sohland: Chemikalienalarm an Mittelschule

Am frühen Dienstagnachmittag, den 05.06.2012, wurde durch die Chemielehrerin der Sohlander Mittelschule festgestellt, dass im Vorbereitungsraum des Chemiezimmers eine unbekannte Chemikalie ausgetreten war. Sie informierte daraufhin den Direktor derSchule und dieser informierte wiederum das Sohlander Ordnungsamt. Durch den Leiter des Ordnungsamtes wurde dann über die Rettungsleitstelle Bautzen gegen 14:51 Uhr die Feuerwehr alarmiert.

Alarmiert wurden daraufhin die Feuerwehr Sohland, die Feuerwehr Taubenheim, die Feuerwehr Frankenthal mit dem ABC-Erkundungsfahrzeug, der stellvertretende Kreisbrandmeister, welcher gleichzeitig als Fachberater ABC in Erscheinung trat, sowie zur medizinischen Absicherung des Einsatzes ein Rettungswagen.

Die Schule war zu diesem Zeitpunkt, bis auf wenige Personen, nicht mehr besetzt. Ein Trupp begab sich unter schwerem Atemschutz auf Erkundung in das Gebäude und veranlasste, das sämtliche sich noch im Gebäude befindlichen Personen die Schule verließen. Dazu wurden auch nochmals sämtliche Klassenzimmer in dem betroffenen Gebäudeteil abgesucht.

Währenddessen hatte sich ein Trupp des Frankenthaler ABC-Erkundungsfahrzeuges mit Spezialanzügen und schwerer Atemschutztechnik ausgerüstet und begab sich mit den Messgeräten zur Lageerkundung in die bis dahin verschlossenen, betroffenen Räume. Gleichzeitig rüsteten sich 2 Taubenheimer Kameraden vorsorglich mit den Chemikalienschutzanzügen aus, kamen jedoch nicht mehr zum Einsatz.

Nach der gemeinsamen Auswertung der Mess-und Testergebnisse mit dem Fachberater ABC, dem Einsatzleiter, der Chemielehrerin, dem Direktor der Schule und dem Messtrupp konnte schließlich Entwarnung gegeben werden. Von der Chemikalie ging keine ernste Gefahr aus.

Daraufhin wurden die von der Chemikalie benetzten Teile in dem betroffenen Vorbereitungsraum von einem Trupp unter Pressluftatmern (zur Vorsicht) demontiert und in einem abgedichteten Behälter zwischengelagert. Die Entsorgung erfolgt durch ein Spezialunternehmen.

Der Einsatz konnte somit gegen 16:00 Uhr beendet werden und die Räumlichkeiten wurden wieder an den Schulleiter übergeben.

Im Einsatz waren 8 Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr mit 25 Kameraden sowie ein Rettungswagen des DRK.

Text und Fotos: FF Sohland a. d. Spree