Sohland/Spree: Feuerwehr rettet junges Reh aus Gartenteich




Tierischer Einsatz für die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Sohland. Am späten Freitag Abend wurden die ehrenamtlichen Helfer an den Sohlander Stausee gerufen. „Auf einem Privatgrundstück war ein junges Reh in einen Gartenteich gestürzt und konnte sich aufgrund der ausgelegten Teichfolie nicht mehr selbstständig an das Ufer retten“, so Pressesprecher Rico Hentschel. Offenbar kämpfte das bereits völlig erschöpfte Tier sichtlich um sein Leben – schnelles Handeln von Seiten der Sohlander Feuerwehr war also gefragt. Aufgrund der örtlichen Gegebenheiten wurde eine unkonventionelle Rettungsmethode gewählt. Ein Kamerad entledigte sich kurzerhand seiner Einsatzkleidung, begab sich in den Gartenteich und hob das um sein Leben schreiende Tier an das rettende Ufer. Dort wurde es von einem weiteren Kameraden in Empfang genommen und von dem Gartenteich weg auf eine Wiese getragen. Im Anschluss wurde das Tier von den Einsatzkräften beruhigt. Nach einer kurzen Erholungsphase machte sich das Reh dann wieder auf den Weg in die freie Natur.