Tschechische Feuerwehrleute üben in Nardt

Anzeige

An der Landesfeuerwehr- und Katastrophenschutzschule in Nardt geht es derzeit heiß zur Sache. 12 Kameraden aus dem tschechischen Komotau lernen hier zwei Wochen lang das deutsche Feuerwehrwesen kennen. Highlight war am Montag mit Abstand das Training im Brandübungscontainer. Hier wurde eine Rauchgasdurchzündung simuliert. „Es war der Wahnsinn, ein super Erlebnis“, schilderte einer der Teilnehmer. Er und seine Kameraden absolvieren grade ihre Berufsausbildung mit Abitur in Tschechien und gehören zu den Jahrgangsbesten. Als Anerkennung für ihre Leistungen dürfen diese den Kurs im sächsischen Nardt besuchen. Seit einigen Jahren schon gibt es diese Möglichkeit an der Feuerwehrschule. Ziel ist es, das deutsche Feuerwehrwesen näher zu bringen und sich auf grenzüberschreitende Einsätze vorzubereiten. Hier können die Feuerwehrleute sich über Taktiken austauschen und Erfahrungen sammeln, die mit der Technik in Tschechien so nur schwer möglich sind.