Uhyst/Spree: Tödlicher Unfall auf glatter Straße

Tragischer Unfall am Dienstag Nachmittag auf der B156 zwischen Uhyst/Spree und Lieske. Der Fahrer eines PKW Renault war in Richtung Boxberg unterwegs, als in einer leichten Rechtskurve mit einem ihm entgegenkommenden LKW zusammenstieß. Dessen 30-jähriger Fahrer versuchte zwar noch auszuweichen, konnte eine Kollision aber nicht mehr verhindern. Der genaue Unfallhergang wird aber noch ermittelt. „Während der Lkw-Fahrer unverletzt blieb, kam für den Renault-Fahrer jede Hilfe zu spät. Er verstarb noch im Auto“, so Polizeisprecher Thomas Knaup am Nachmittag. Während die Identität des Verstorbenen noch nicht eindeutig geklärt ist, hatte die Feuerwehr große Schwierigkeiten, den Leichnam aus dem Auto zu befreien. Das Fahrzeug war derart zerquetscht, dass eine Bergung vor Ort nicht möglich war. Ein Abschleppdienst fuhr das Wrack samt Leiche nach Bautzen zum Firmengelände des Bergungsdienstes. Hier musste die Bautzener Berufsfeuerwehr den Renault so zerlegen, dass Bestatter an den Mann heran kommen konnten. Der Unfalldienst der Polizeidirektion Görlitz hat die Ermittlungen zum Unfallhergang und der konkreten Ursache übernommen. Der Lkw wurde sichergestellt. Der Schaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf etwa 20.000 Euro. Die Bundesstraße ist zur Stunde zur Unfallaufnahme und Bergung noch voll gesperrt. Die Maßnahmen werden voraussichtlich bis in den Abend hinein andauern. Der Verkehr wurde über Nebenstraßen umgeleitet. (RL)