Unfall in Großröhrsdorf – Frau war auf der Flucht




Nach dem schweren Unfall am Samstag in Großröhrsdorf sind jetzt weitere spektakuläre Hintergrundinformationen ans Tageslicht gekommen. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, war die 43-jährige VW-Fahrerin bereits in einen anderen Unfall verwickelt – wo sie jedoch Unfallflucht beging. Offenbar hatte die Frau ihren Polo zuvor gegen eine Grundstücksumfriedung an der Bismarckstraße gesteuert, war dann über eine Hecke gefahren und schließlich gegen ein Garagtentor gekracht. Über die Melanchtonstraße wollte die Frau anscheinend flüchten, fuhr hier jedoch gegen einen Freileitungsmast. Die 43-Jährige erlitt dabei schwere Verletzungen. Der entstandene Gesamtsachschaden beträgt etwa 2.700 Euro. Die Ermittlungen zur Unfallursache laufen.