Unfall mit fünf Fahrzeugen sorgt für Mega-Stau auf der A4

Am Montagmorgen hat sich auf der BAB 4 zwischen den Anschlussstellen Ohorn und Pulsnitz in Fahrtrichtung Dresden ein Unfall ereignet, bei dem fünf Fahrzeuge beteiligt waren. Der 26‑jährige Fahrer eines VW T4 bemerkte offenbar zu spät, dass sich der Verkehr vor ihm staute und fuhr auf einen stehenden Renault Master (Fahrer 40) in der rechten Spur auf. In der weiteren Folge geriet der Transporter nach links und stieß dort mit einem stehenden BMW (Fahrer 38) und einem weiteren VW‑Kleintransporter (Fahrer 38) zusammen. Durch die Kollisionen geriet der T4-Fahrer schließlich wieder zurück in die rechte Spur und prallte dort gegen den Auflieger eines Sattelzuges (Fahrer 32). Der 26-Jährige verletzte sich bei dem Unfall leicht. Es entstand ein Gesamtsachschaden von rund 20.000 Euro. Für die Unfallaufnahme und die Räumarbeiten musste die BAB 4 zeitweise vollständig gesperrt werden. Der Verkehr wurde an der Anschlussstelle Burkau abgeleitet. Gegen 10:00 Uhr waren alle Hindernisse beseitigt und die Autobahn wieder frei befahrbar. [Textquelle: Polizei]

Zum Einsatzbericht der Feuerwehr Pulsnitz


Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen