Unruhige Silvesternacht – Streitigkeiten und Vandalismus




Unruhige Silvesternacht in Ostsachsen. Im Lagezentrum der Polizeidirektion Görlitz gingen in der Nacht zum 1. Januar 178 Notrufe ein. In den überwiegenden Fällen waren die Beamten zur Schlichtung von Streitigkeiten im Familien- und Bekanntenkreis oder zur Ausräumung von Widersprüchlichkeiten zwischen Veranstaltungsteilnehmern unterwegs. Leider gab es auch wieder eine Vielzahl von Personen, bei denen Zerstörung, Gewaltbereitschaft und persönliche Bereicherung im Vordergrund standen. So mussten die Beamten vier Eigentumsdelikte, 15 Strafanzeigen wegen Sachbeschädigungen unterschiedlichster Art sowie 18 Anzeigen wegen Körperverletzungen entgegen nehmen. Auch bei 35 kleineren Bränden kam die Polizei zum Einsatz. So zum Beispiel in Bautzen. Unbekannte Täter setzten eine Restmülltonne in Brand indem sie Pyrotechnik in die umzäunte Stellfläche schossen. Dabei entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 200 Euro. Und auch in Pulsnitz waren Brandstifter am Werk. Unbekannte Täter setzten einen auf dem Lagerplatz des Bauhofes abgestellten, bereits vor Monaten in Ohorn verunfallten, PKW Skoda in Brand. Der PKW hatte vor dem Entzünden bereits Schrottwert, so dass sich der Schaden vermutlich gering halten wird. In Königsbrück wurde eine Telefonzelle zerstört.