Verfolgungsjagd bis nach Bretnig – Autodieb versteckt sich im Gebüsch

Eine Streife des Polizeireviers Kamenz hat am Freitagvormittag an einem Supermarkt in Bretnig einen mutmaßlichen Audi-Dieb vorläufig festgenommen. Vorausgegangen war eine Verfolgungsfahrt, die über die BAB 4 von Dresden bis in das Gewerbegebiet von Bretnig-Hauswalde führte. Zahlreiche Streifen suchten nach der in Westfalen gestohlenen Limousine.

Eine Streife des Autobahnpolizeireviers Dresden hatte den schwarzen Wagen am Vormittag auf der Autobahn entdeckt. Die Überprüfung des Kennzeichens ergab, dass der Audi nur Stunden zuvor im etwa 450 Kilometer entfernten Lemgo gestohlen worden war. Die Zulassung des Wagens war schon in den internationalen Fahndungslisten vermerkt.


Die Streife versuchte den A 6 zu stoppen, doch der Fahrer des Wagens gab Gas und versuchte in Richtung Görlitz zu entkommen. Die Dresdener Beamten informierten das Bautzener Autobahnpolizeirevier. Auch die Bundespolizei und die Gemeinsame Fahndungsgruppe Bautzen wurden alarmiert und suchten nach dem Audi. Ein Hubschrauber der Bundespolizei unterstützte aus der Luft.

Der Pkw verließ an der Anschlussstelle Ohorn die BAB 4. Im Gewerbegebiet von Bretnig-Hauswalde verlor der Fahrer in einer Kurve die Kontrolle über das Auto. Es kam von der Fahrbahn ab und fuhr auf eine Wiese. Der Mann am Steuer stieg aus und flüchtete.

Kunden eines Bretniger Supermarktes sahen wenig später, wie sich ein Unbekannter in einem Gebüsch versteckte. Die Passanten reagierten goldrichtig und informierten die Polizei. Eine Streife des Kamenzer Reviers ergriff den Mann und nahm den 31-Jährigen vorläufig fest. Die Soko Kfz hat die weiteren Ermittlungen übernommen, der Audi wurde sichergestellt und abgeschleppt. [Quelle: Polizei | Fotos: Rico Löb]


Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen