Vier Verletzte bei Wohnungsbrand in Zittau




Am frühen Mittwochabend eilten Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei zu einem Brand auf der Dresdner Straße. In der Wohnung einer 82-Jährigen im zweiten Obergeschoss war ein Feuer ausgebrochen. Mittels Drehleiter wurde eine 50-jährige Bewohnerin der dritten Etage aus ihrer Wohnung gerettet. Alle anderen Hausbewohner verließen das Haus selbständig. Ein Übergreifen der Flammen auf andere Wohnungen konnte verhindert werden. Mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation wurden zwei Personen (w/82 und w/50) in ein Krankenhaus gebracht, zwei weitere (w/27 und m/86) wurden ambulant behandelt. Das Haus ist derzeit unbewohnbar. Der entstandene Sachschaden ist gegenwärtig nicht bezifferbar. Insgesamt fünf Freiwillige Feuerwehren aus Zittau und Umgebung waren zur Brandbekämpfung im Einsatz. Die Dresdner Straße war aufgrund der Löschmaßnahmen bis gegen 21:30 Uhr voll gesperrt.
Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. [Symbolbild | Text: Polizei]