Waldbrand-Großübung in der Königsbrücker Heide

In Schwepnitz wird am 15. April eine großangelegte Waldbrand-Übung stattfinden. Darüber informierte jetzt die Bürgermeisterin Elke Röthig. Ersten Angaben zufolge sollen mehrere dutzend Feuerwehren der Region im Einsatz sein. Auch Kräfte aus Hoyerswerda, Pulsnitz und Ottendorf-Okrilla werde man mit einspannen. Ziel sei es, das Zusammenspiel der Kräfte, sowie den Einsatz eines speziellen Schlauchsystems zu proben. Dabei könne es zu Behinderungen im Straßenverkehr kommen. Die Übung solle in unmittelbarer Nähe zur Siedlung am Triemig stattfinden. „Ich bitte alle, Verständnis für einen solchen Einsatz aufzubringen, der auch mal ganz schnell Ernst werden kann“, so Elke Röthig in einer Mitteilung an die Anwohner. „So eine Übung ist unbedingt erforderlich, damit unsere Kameraden im Ernstfall vorbereitet und technisch in der Lage dazu sind zu helfen“, meint die Bürgermeisterin weiter.

Konkret müsse beachtet werden, dass geparkte Autos schnell zum Hindernis für die Einsatzkräfte werden können. Von 16 Uhr bis in die Abendstunden werde mit deutlich mehr Verkehr auch auf den Nebenstraßen gerechnet. Auch rings um das örtliche Feuerwehr-Depot werden die Straßen durch parkende Einsatzfahrzeuge der umliegenden Feuerwehren, dem THW und dem KAT-Schutz überdurchschnittlich belastet sein. Dies trifft auch für die Oststraße, Am Sandberg, Hinter den Höfen, Grünes Tal und Am Ring zu. Der Sportplatz an der Kamenzer Straße bildet den Sammelraum für alle Einsatzfahrzeuge. Losgehen soll es mit der Großübung gegen 17 Uhr.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen