Weil er geklaut haben soll – junger Mann wird brutal zusammengeschlagen

Was war denn da am späten Neujahrsabend in Schwarzkollm bei Hoyerswerda los? Gegen 21.30 Uhr gingen am Bahnhof fünf junge Männer auf zwei Gleichaltrige los, beschimpften sie als Diebe und wurden schließlich handgreiflich. Die Täter jagden ihre Opfer durch das ganze Dorf, bis sie schließlich einen der Männer in einer Wohnsiedlung am Krabatweg festhalten konnten. Hier drückten sie ihn zu Boden, traten ihn und schlugen auf ihn ein. Der zweite Mann rief indessen Polizei und Rettungsdienst. Mehrere Streifen rückten an und konnten die Personen schließlich auseinander bringen. Das Opfer erlitt Verletzungen, die vom Rettungsdienst behandelt wurden. „Ermittelt wird gegen die fünf Männer jetzt wegen Körperverletzung“, sagte ein Polizeisprecher am Samstag Vormittag. „Außerdem wurden Ermittlungen wegen eines ‚Sieg Heil‘-Rufes eingeleitet“, so der Polizeisprecher weiter. Ein Einbruchsdelikt konnte dem Geschädigten nicht nachgewiesen werden.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen