Zwischen Wiednitz und Bernsdorf – Was steht hier am Straßenrand?

Anzeige

Auf der Bernsdorfer Straße kurz nach dem Ortsausgang aus Wiednitz kommend dürften sich Autofahrer derzeit über eine Kamera am Straßenrand wundern. Das Gerät ist in einem hölzernen Gehäuse an einem Baumstamm in etwa drei Metern Höhe befestigt. Ein Kabel führt herunter in eine Metallkiste, wo offenbar die Stromversorgung untergebracht ist. Doch handelt es sich hierbei um einen Blitzer? Erst vor wenigen Wochen hatte eine ähnliche Konstruktion auf der S95 zwischen Leppersdorf und Pulsnitz für Aufsehen und rege Diskussionen in sozialen Netzwerken gesorgt. Letztendlich konnte man schnell Entwarnung geben: die Kameras sind nicht etwa da, um gut getarnt gegen Verkehrssünder vorzugehen. Sie wurden an Unfallschwerpunkten aufgestellt, wo Wildwechsel oft eine Rolle spielt. Mit den Kameras möchte man das Verhalten von Wildtieren im Straßenverkehr erforschen und so dem ein oder anderen Wildunfall in Zukunft vielleicht vorbeugen. Ein Unterschied zu der Anlage in Leppersdorf hat das Gerät in Wiednitz aber: ein angebrachter Zettel klärt Neugierige über den Zweck auf, sodass eine Diskussion wie damals schon im Vorfeld vermieden wird.