Aus Blaulicht-Paparazzo wird Blaulicht-Magazin

Seit nun schon sieben Jahren gibt es die Internetseite unter dem Titel „Blaulicht-Paparazzo“. Am 5. Januar 2012 um 20 Uhr ging hier der erste Beitrag online. Seitdem entwickelte sich das Projekt immer weiter und wurde zu einer der bekanntesten Plattformen in Ostsachsen. Mittlerweile ist Blaulicht-Paparazzo weit mehr, als nur eine Fotoseite mit aktuellen News. Intensive Berichterstattungen und viele wissenswerte Infos und Berichte ergänzen die Nachrichten aus der Region. Das scheint bei euch gut anzukommen, wenn man die folgenden Zahlen betrachtet:

Mit dieser Entwicklung hat vor sieben Jahren sicher niemand gerechnet und wir sind ebenso überrascht, wie auch stolz, dass wir mit dem Projekt so weit gekommen sind.

Das große positive Feedback nicht nur aus der Leserschaft, sondern und vor allem auch aus den Hilfsorganisationen selbst sorgt immer wieder dafür, dass wir uns Gedanken machen, wie man Blaulicht-Paparazzo noch besser gestalten und inhaltlich füllen kann. In der jüngsten Vergangenheit haben wir dazu bereits jede Menge Ideen entwickelt, die nun nach und nach umgesetzt werden bzw. schon wurden. Einer der größten Schritte steht jetzt an und wird sich auch bei euch bemerkbar machen. Denn mit dem 7-jährigen Jubiläum folgt eine Umbenennung.

Nach und nach wird aus Blaulicht-Paparazzo nun das neue „Blaulicht-Magazin“. Ab sofort könnt ihr unsere Beiträge unter www.blaulicht-magazin.net aufrufen, teilen und abonnieren. Bei YouTube und Instagram wurde die Namensänderung bereits umgesetzt, bei Facebook wird in Kürze die Freischaltung erfolgen. Grund für die Namensänderung ist ein völlig überarbeiteten Konzept. Blaulicht-Paparazzo war damals als Fotoseite mit aktuellen News vorgesehen. Blaulicht-Magazin hingegen wird sich den Themen noch intensiver widmen. Konkret wird euch in Zukunft folgendes Erwarten:

  • Aktuelle News und Meldungen aus Ostsachsen und darüber hinaus
  • Intensive und tiefgründige Einsatzberichte bei größeren Ereignissen
  • Reportagen und Dokumentationen in Videoform
  • Ratgeber und Wissenswertes für vor allem Feuerwehren
  • Berichterstattung von Fachmessen und -Kongressen
  • Aktuelle Infos aus der Industrie, Vorstellung von Ausrüstung und Fahrzeugen
  • News und Wissenswertes aus und für die Jugend
  • Lustiges und Sachen zum Schmunzeln

Wir sind uns bewusst, dass dies mit einem großen Aufwand verbunden ist. Unser Anspruch jedoch ist es, das Projekt noch weiter zu entwickeln und euch ein maximalstes Nutzerlebnis zu bieten, sowie die Hilfsorganisationen bestmöglich zu unterstützen. Anmerkungen, Kritik und natürlich auch Lob nehmen wir gern entgegen, um dies auch in der zukünftigen Arbeit zu berücksichtigen. Ihr könnt uns jederzeit über das Kontaktformularschreiben oder euch in den sozialen Netzwerken an uns wenden.

In diesem Sinne wünschen wir euch in Zukunft viel Spaß mit dem Blaulicht-Magazin und freuen uns auf viele gemeinsame Projekte in der kommenden Zeit.

Euer Team von
Blaulicht-Magazin.net