Barrikaden und Krähenfüße gegen Einsatzkräfte in Leipzig

Mehrere Einsatzfahrzeuge wurden durch eine Art Krähenfüße beschädigt. Foto: Symbolbild

Ein respektloser Zwischenfall hat sich in der Silvesternacht in Leipzig ereignet. In einer offenbar organisierten Aktion wurde ein Gebäude des Bundesgerichtshofes angegriffen. Scheinbar um die Einsatzkräfte aufzuhalten wurden in der Umgebung Barrikaden errichtet und angezündet. Außerdem wurden Gegenstände wie Krähenfüße verteilt. Dabei wurden Fahrzeuge von Feuerwehr und Polizei beschädigt und zeitweise außer Gefecht gesetzt. Die Polizei sucht nun Zeugen. Der Vorfall habe sich auf der Karl-Heine-Straße ereignet. Wer Menschen beobachtet hat, die sich gegen Mitternacht in Richtung des Strafsenatsbewegt oder sich anschließend wieder entfernt haben, sollten sich bei der Kriminalpolizei unter der Telefonnummern 0341 96 64 66 66 melden.