Kamenz: Brand im statistischen Landesamt

Keinen ruhigen Abend hatten die Kameraden der Feuerwehr Kamenz-Stadt, Bernbruch und Wiesa. Während gemütlich am Abendtisch saßen, wurden die Feuerwehrleute am Dienstag gegen 18:30 Uhr zum Garnisonsplatz alarmiert. Grund hierfür war ein Anschlagen der im Gebäude verbauten Brandmeldeanlage. Häufig handelt es sich bei solchen sogenannten BMA’s um lästige Fehlalärme. Doch diesmal war es ernst. In einem gesonderten Raum des Gebäudes, in welchem das statistische Landesamt für Geologie und Umwelt untergebracht ist, sorgte ein Brand der Elektroanlagen für Handlungsbedarf. Während ein Trupp unter schwerem Atemschutz ins Innere des Gebäudes zur genauen Lageerkundung vorging, konnte parallel dazu der spätere Löschangriff mit CO2 vorbereitet werden. Aufgrund der noch im Gebäude anliegenden Elektrizität mussten die Einsatzkräfte auf einen Elektriker warten, welcher das Gebäude vom Strom trennte. Im Anschluss konnte der Brand im betroffenem Raum gelöscht werden. Dieser Einsatz zeigte einmal mehr, dass es mehr als nötig ist, eine BMA ernst zu nehmen. Auch wenn 20 Alarmierungen aus technische Ursachen resultieren sollten, so kann die 21. durch ein Feuer ausgelöst worden sein. Nichts wäre schlimmer, als dies dann nicht ernst zu nehmen. (JL)